7 Days To Die Alpha 14

7 Days To Die Alpha 14 läuft wieder unter Linux

Die am 26. März 2016 veröffentlichte Alpha 14 des Survival-Horde-Crafting-Games 7 Days To Die lässt sich mit dem neuesten Patch 14.6 auch unter Linux spielen – wenn auch die Grafik noch längst nicht perfekt ist. Bisher funktionierte diese Version unter Linux nur auf Rechnern mit Intel-Grafik. Mein Notebook wurde also von diesem Bug verschont, allerdings gibt die Grafik-Hardware hier nicht genug her. Zum Spielen ist das Lenovo X1 Carbon einfach nicht gemacht und 7DTD läuft hier nur mit sehr wenigen Frames.

7 Days To Die Terrain Bug

Terrain Bug unter Linux in 7 Days To Die Alpha 14.5

Terrain Bug 7 Days To Die Alpha 14.5

Terrain Bug unter Linux in 7 Days To Die Alpha 14.5

Der fiese Bug dürfte dafür gesorgt haben, dass die meisten Linux-Gamer erstmal auf 7 Days To Die verzichten oder bei einer älteren Version bleiben mussten. Auf den meisten Systemen mit Nvidia-Grafik wurden in der Alpha 14 große Teile des Terrains nicht gerendert, was 7DTD unter Linux unspielbar machte. Ein FunPimps-Entwickler gab im Forum als Grund einen Konflikt zwischen bestimmten Treiberversionen und einem Shader an. Fünf Patches behoben zwar jede Menge Bugs, brachten für Linux-Gamer aber keine Besserung. Im Forum baten die Entwickler daraufhin um Logdateien, um dem Problem auf die Spur zu kommen und schalteten mehrere Betaversionen zum Testen frei. Diese konnten irgendwann zwar den Terrain-Rendering-Bug lösen, brachten dafür mehrfach andere Bugs mit. Als Alternative wurde zusätzlich eine Testversion mit Unity-Engine 5.2 gebaut.

Mit Alpha 14.6 ist das Problem nun endlich gelöst. Das Terrain wird gerendert, allerdings sind bei einigen — darunter auch bei mir — helle Stellen in der Grafik völlig überstrahlt. Auch das Herunterschrauben des Gamma-Werts ändert daran wenig. In der Dämmerung oder bei schlechtem Wetter geht das, an sonnigen Tagen, in Schneegebieten und an anderen hellen Stellen sieht man aber herzlich wenig. Die Release Notes zu 7 Days To Die Alpha 14.6 listen neben vielen, vielen Bugfixes auch noch einige ungelöste Probleme auf,

7 Days To Die Alpha 14.6 unter Linux

7 Days To Die Alpha 14.6 unter Linux sieht eigentlich ziemlich gut aus..

7 Days To Die Alpha 14.6 unter Linux

.. wären da nicht die überstrahlten Bildbereiche.

Mit der Alpha 14 haben die FunPimps das Survival-Spiel noch einmal weiter ausgebaut. Kleine Quests erleichtern zu Beginn den Einstieg ins Spiel. Das Skill-System wurde weiter ausgebaut und neue Gebäude sind hinzugekommen. Einige Dinge für die man bisher erst eine Anleitung finden musste, sind nun über das Skill-System erlernbar – zum Beispiel das Fertigen von Munition. Gut, dass die FunPimps auch die Standard-Map Navezgane angefasst haben. Das macht sie wieder spannend und schließlich ist es eine schön ausbalancierte Map ohne große Bugs. Navezgane ist jetzt deutlich größer und enthält auch die zuvor den zufallsgenerierten Maps vorbehaltenen Prefabs (Gebäude). Mit Perishton ist auch eine neue Stadt dazugekommen.

Die eigene Spielfigur kann man immer noch detailliert konfigurieren oder einfach eine aus 16 vorgefertigten auswählen. Daneben gibt es noch viel Neues zu entdecken, etwa die jetzt eingeführte Workbench. Und natürlich sieht 7 Days To Die noch ein bißchen besser aus als in der letzten Version.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.