Kona: DRM-freie Linux-Spiele von Gog.com installieren

Obwohl ich die Zeit, die mir zum Spielen bleibt, locker allein mit 7 Days To Die ausfüllen kann, hat mich der Summer-Sale bei Gog.com dann doch erwischt. Kona stand schon länger auf meiner Wunschliste. Das Early-Access-Spiel gibt es zwar auch bei Steam, aber ich will eigentlich mehr Spiele bei Gog.com und anderen Anbietern kaufen, die sie DRM-frei anbieten.

Spiele bei Steam zu kaufen hat einige Vorteile: Die Installation läuft automatisch nach ein paar Klicks durch, um Updates muss man sich nicht kümmern. Spielstände werden automatisch in der Cloud gespeichert (allerdings nur wenn das Spiel es unterstützt), der Client bietet einen Chat, eine Freundesliste und weitere Community-Funktionen. Allerdings nervt Steam auch immer mal wieder und sollte man aus irgendeinem Grund seinen Steam-Account verlieren, sind auch alle Spiele weg. Die manuelle Installation von Linux-Spielen habe ich nicht in guter Erinnerung, die Installation eines Spiels von Gog.com sollte daher ein Testlauf werden, wie das inzwischen so läuft.

Seinen Plattform-Client Galaxy bietet Gog.com bislang nur für Windows an. Das Spiel muss man sich daher über die Website nach dem Anmelden aus der Library herunterladen. Bei Kona liefert Gog.com eine ausführbare Datei; die zwei ebenfalls angebotenen Patches sind nicht nötig, da sie für ältere Versionen des Spiels gedacht sind. Um die Installation zu starten, öffnet man ein Terminalfenster, wechselt ins Downloadverzeichnis und startet den Installer. Liegt das Spiel im Ordner Downloads im Home-Verzeichnis lauten die Befehle beispielsweise so:

cd ~/Downloads
./gog_kona_2.3.0.4.sh

Danach geht’s grafisch weiter, im Installer muss man die EULA akzeptieren und dann ein Installationsverzeichnis wählen (standardmäßig ist das ein neuer Ordner „GOG Games“ im Home-Verzeichnis). Der Installer legt auf Wunsch eine Verknüpfung auf dem Desktop und im Menü an und installiert dann das Spiel. Starten lässt es sich dann wie gewohnt per Doppelklick auf das Desktop-Icon oder den Menüeintrag. Zu Kona dann ein andermal mehr.

Gog.com-Installer

Der Installationsassistent von Gog.com für Linux-Spiele

Fazit: Alles super simpel. Lediglich das mit den Updates ist bei einem Early-Access-Spiel besonders lästig, denn bei Kona wird sich sicher noch einiges tun. Ob ein Update zur Verfügung steht, muss ich dann wohl immer erst selbst nachsehen. Was habt Ihr so für Erfahrungen mit Spielen von Gog.com gemacht?

2 Gedanken zu „Kona: DRM-freie Linux-Spiele von Gog.com installieren

  1. Patsche

    Hi,

    meine Erfahrung mit Linuxspielen bei GOG sind durchweg positiv. Es gab noch kein Spiel, welches ich nicht lief. Da ich kein Ubuntu oder Mint benutze, sondern Debian muss ich manchmal die „libstdc“ aus einem Spieleordner löschen oder umbennen, damit es läuft. GOG richtet ja Ihre Spiele nur nachen diesen Distributionen aus….
    Updates muss man natürlich selber immer mal wieder gucken, indem man auf die Seite geht. GOG hat ja mittlerweile einen Hinweis für Patches eingebaut. Ich finde es nicht schlimm. Eine Auto-Update-Version innherlab eines Spieles vom Hersteller ist mir aber irgendwie immer noch am liebsten, aber das machen heute nur noch die wenigsten…
    GOG Galxy installiert auch Patches automatisch, aber da diese Software bisher nur für Windows erhältlich ist, muss man manuell prüfen. Ist aber auch nicht sooo wild. Früher musste man das auch selbst erledigen. Hat auch manchmal einen Vorteil, da man erstmal in der Community prüfen kann, ob ein Patch nicht vermurkst wurde.

    Antworten
  2. Pingback: Kona: Mysteriöses Detektiv-Abenteuer in Kanada | Linux & Open-Source-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.