Raft on Linux

Steam Play & Proton: Windows-Spiele unter Linux

Letzte Woche noch ein Gerücht, diese Woche schon da: Valve Software hat in die Betaversion seines Steam-Clients ein modifiziertes Wine namens Proton eingebaut. Damit lassen sich Windows-Spiele direkt unter Linux verwenden – so zumindest die Theorie. Aber funktioniert das wirklich?Als passionierte Linux-Gamerin kaufe ich Spiele bis auf wenige Ausnahmen nur, wenn es sie für Linux gibt. Daher besitze ich keinen der 27 Titel, von denen Valve angibt, dass Proton sie offiziell unterstützt. Da das aber mit etwas Glück auch bei anderen Spielen funktionieren soll, habe ich Proton unter Ubuntu 18.04 mit Raft getestet. Das vor kurzem erfolgreich als Early-Access-Titel gestartete Ocean-Survival-Game hat einen hohen Suchtfaktor und fehlt mir unter Linux.

Nvidia-Treiber aktualisieren

Aber eins nach dem anderen. Erstmal muss das System ein paar Voraussetzungen für Proton erfüllen. Ohne aktuelle Grafiktreiber zeigt auch der Steam-Beta-Client die Proton-Optionen gar nicht erst an. Für Nvidia-Grafikkarten muss der Treiber mindestens in Version 396.51 vorliegen. Bei Arch Linux ist dieser schon in den Paketquellen verfügbar, unter Ubuntu  muss man erst noch eine Paketquelle ergänzen, um ihn installieren zu können. Das PPA ist schnell ergänzt und die Paketquellen aktualisiert:

sudo add-apt-repository ppa:graphics-drivers/ppa
sudo apt update

Ein weiterer Befehl rüstet dann den nötigen Nvidia-Treiber sowie weitere notwendige Pakete nach:

sudo apt install nvidia-driver-396 nvidia-dkms-396 libnvidia-compute-396 nvidia-compute-utils-396 libnvidia-decode-396 libnvidia-encode-396 nvidia-utils-396 libnvidia-fbc1-396

Welche Pakete neben nvidia-driver-396 eingespielt werden müssen, verrät apt, wenn man versucht, es allein zu installieren. Je nach Treiberversion sind das andere Pakete. Nach einem Neustart sollte der neue Treiber verwendet werden, was beispielsweise inxi -G anzeigt.

Der Befehl zeigt, dass jetzt der Nvidia-Treiber in Version 396.54 verwendet wird.

Für AMD- und Intel-Grafik sind andere Paketquellen verfügbar, welche das sind und welche Pakete man braucht, nennt die Proton-Github-Seite.

Zur Betaversion des Steam-Clients wechseln

Da das Ganze bislang nur mit der Betaversion des Steam-Clients funktioniert, muss man über den Menüpunkt „Steam / Einstellungen“ im Steam-Hauptfenster die Rubrik „Account“ öffnen und dort neben „Betateilnahme“ den Eintrag „Steam Beta Update“ aus der Auswahlliste wählen.

Proton funktioniert bislang nur mit der Betaversion des Steam-Clients, die in den Einstellungen zur Wahl steht.

 

Nach dem Download der Betaversion und einem Neustart des Clients sollte in den Steam-Einstellungen ganz unten eine neue Rubrik „Steam Play“ zu finden sein. Fehlt sie, sind nicht alle Voraussetzungen erfüllt und es fehlt womöglich noch ein Treiber. Die Nutzung von Proton ist standardmäßig nur für die offiziell unterstützten Titel aktiviert. Zwei weitere Häkchen sorgen dafür, dass man es mit allen Spielen verwenden kann:

Will man Proton mit allen Windows-Spielen verwenden, nicht nur den offiziell unterstützten, muss man diese zwei Häkchen setzen.

Fun-Fact: Der Eintrag „STEAMOS + LINUX“ in der Liste der eigenen Spiele zählt jetzt alle Spiele als linuxtauglich:

Im besten Fall sollte sich nun jedes Windows-Spiel installieren lassen. In der Spielebibliothek taucht jedenfalls bei jedem ein „Install-“ beziehungsweise „Installieren“-Button auf. Ob es wirklich funktioniert, muss man selbst ausprobieren, die Ergebnisse variieren je nach Hardware und System. Raft läuft bei mir jedenfalls ohne Probleme, einen Unterschied zu Windows konnte ich nicht feststellen. Beim ersten Start muss man sich einen Moment gedulden, damit noch DirectX installiert werden kann. Welche Spiele habt Ihr ausprobiert und mit welchem Ergebnis?

Raft installieren

Das bislang nur für Windows verfügbare Raft lässt sich dank Proton auch unter Linux installieren.

 

2 Gedanken zu „Steam Play & Proton: Windows-Spiele unter Linux

  1. Jorval

    Hey,
    Ich habe als erstes Tharsis getestet, was absolut perfekt läuft.
    Conan Exiles startet bei mir nicht und bleibt bei Battleeye hängen.
    Werde die Tage noch weitere Windows Titel die sich durch Humble Monthly angehäuft haben durch testen, abe eigentlich hat die Community schon ziemlich gute arbeit geleistet… Es gibt einen Google Spreadsheet der Proton erfahrungen listet ähnlich wie appdb, ich hoffe sie bauen daraus noch einen ansändigen webservice 😉
    https://docs.google.com/spreadsheets/d/1DcZZQ4HL_Ol969UbXJmFG8TzOHNnHoj8Q1f8DIFe8-8/htmlview?sle=true#

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.