Shutter 0.87: Perfekte Screenshots

! Dieser Beitrag wurde in den letzten 2 Jahren nicht aktualisiert und könnte veraltet sein.

Shutter 0.87Dass Shutter schon seit längerem das Screenshot-Tool meiner Wahl ist, ist kein Geheimnis. Dabei nutze ich Shutter längst nicht nur zum Knipsen von Bildschirmbildern, sondern auch für kleinere Bildbearbeitungsschritte. Bevor Gimp auch nur gestartet ist, habe ich ein Bild mit Shutter schon verkleinert, private Details zensiert und wieder gespeichert. Jetzt hat der Shutter-Entwickler Mario Kemper die neueste Version 0.87 seines Screenshot-Tools veröffentlicht. Und wieder haben mich einige neue Features dazu bewogen, die neueste Version zu installieren.



Ubuntu 10.10 bietet noch Version 0.86 in seinen Paketquellen an, wer die neuen Funktionen nutzen will, muss also das Paket aus dem PPA verwenden. Wie man eine solche Paketquelle hinzufügt, habe ich hier bereits beschrieben. Einfacher geht’s mit dem Y-PPA-Manager, hier sucht man nach „Shutter“ und fügt die Paketquelle dann per Mausklick hinzu.

Neugierig gemacht hat mich die Beschreibung der neuesten Funktionen auf der Shutter-Website. Und dabei werden die Möglichkeiten des Tools hier nur angerissen. Die eingebundenen Videos zeigen schon: Da geht noch einiges mehr, wenn man bereit ist, sich ein wenig einzuarbeiten.

Wirklich praktisch finde ich, dass nun das Öffnen einer Datei aus dem Dateimanager mit Shutter nicht jedesmal eine neue Instanz öffnet. Da ich Shutter auch verwende, wenn’s drum geht mal schnell ein Foto zu verkleinern oder einen Effekt wie Schlagschatten darauf anzuwenden, musste ich öfter mal die vielen kleinen Shutter-Icons im Panel von Hand schließen, damit das nicht außer Kontrolle gerät. In den Shutter-Einstellungen unter „Verhalten“ lässt sich jetzt außerdem der Autostart beim Anmelden am Desktop bequem aktivieren.

Shutter knipst auch festgelegte Bereiche, Menüs, Tooltipps und Webseiten

Shutter knipst auch festgelegte Bereiche, Menüs, Tooltipps und Webseiten

Shutter knipst auf Wunsch jetzt auch Menüs, Tooltipps und Webseiten. Die Funktionen ruft man über die entsprechenden Buttons im Shutter-Fenster auf. Beim Knipsen einer Website macht Shutter genau das, was ich mir erhofft hatte: Es nimmt die komplette Seite auf, auch den Bereich, den man im Browser nicht mehr sieht, sondern nur durch Scrollen erreicht.

Shutter 0.87 kann auch Webseiten knipsen

Shutter 0.87 kann auch Webseiten knipsen

Dass Shutter bereits ein sehr ausgereiftes Tool ist, merkt man daran, dass der Entwickler mittlerweile viel Zeit auf Details verwenden kann. So kann Shutter in der neuen Version beim Knipsen auch abgerundete Ecken eines Fensters berücksichtigen. Gerade bei poppigen Hintergrundbildern hatte man sonst immer andersfarbige Ecken mit auf dem Bild. Die Option“Abgerundete Ecken bei Fenstern erzwingen“ lässt sich unter „Bearbeiten, Einstellungen“ und dann „Erweitert“ aktivieren. Wer dann kontrollieren will, ob auf dem Screenshot tatsächlich abgerundete Ecken sind, kann mit gedrückter Strg-Taste und dem Mausrad in das Bild zoomen.

Shutter 0.87: abgerundete Ecken

Mit Strg und dem Mausrad kann man ins Bild zoomen, um etwa die abgerundeten Ecken genauer zu betrachten.

Ruft man Shutter auf der Kommandozeile auf, bietet es noch weitere Möglichkeiten. Die einzelnen Optionen listet die Shutter-Manpage auf.

Shutter hat bei mir KSnapshot als Screenshot-Tool schon vor einer Weile abgelöst. Spätestens als das Tool in der Lage war, Screenshots automatisch durchzunummieren, war ich überzeugt. Welches Screenshot-Tool verwendet ihr?

16 Gedanken zu „Shutter 0.87: Perfekte Screenshots

  1. Pingback: Linux- & Open-Source-Blog » Frippery Bottom Panel: Fensterliste für Gnome 3

  2. Didi

    Ja, das haut hin. Da hätte ich noch lange suchen können. Die Plugins hatte ich zuvor durch Gimp nie benötigt. Vielen Dank!

    Antworten
  3. Liane M. Dubowy

    @Didi
    Bei mir funktioniert’s. Allerdings lässt sich die Größe nicht im Bearbeiten-Modus ändern, sondern durch den Aufruf des Plugins. Rechtsklick ins Bild und „Plugin ausführen…“ dann öffnet sich ein Fenster mit einer Drop-down-Liste in der bei mir auch „Größe ändern“ auftaucht.

    Antworten
  4. Didi

    Laut “Bearbeiten” -> “Einstellungen” -> Plugins (die folgenden Plugins sind installiert) -> “Größe ändern” müsste es möglich sein, die Bildgröße zu ändern. Diese Möglichkeit finde ich aber nirgends. Das entsprechende Icon taucht nicht auf. Auch in den Menüs finde ich dazu nichts. Ich meine nicht den Zuschnitt einzelner Bilder. Wie sieht das bei Euch aus?

    Antworten
  5. Liane M. Dubowy

    Otto :

    Cool! Vielen Dank für den Tipp.
    Bisher war ich mit “gkrellShoot” oder sogar “import” mehr als zufrieden
    und hab gar nicht gemerkt, was mir entgeht.

    gkrellshoot kannte ich noch nicht und hab es gerade mal ausprobiert. Wenn man den Monitor sowieso laufen hat und es schnell gehen soll, ist das prima.

    Antworten
  6. Otto

    Cool! Vielen Dank für den Tipp.
    Bisher war ich mit „gkrellShoot“ oder sogar „import“ mehr als zufrieden
    und hab gar nicht gemerkt, was mir entgeht.

    Antworten
  7. Bjoern

    Habe es heute installiert! Scheint ja ein richtiges gutes Tool zu sein… 🙂
    Habe vorher nur mit dem SnippingTool unter Win gearbeitet..

    Antworten
  8. Das Wort

    Also das Meiste was du da aufzählst funktioniert schon in 0.86… Ist leider etwas missverständlich bzgl. der Aussage „Neugierig gemacht hat mich die Beschreibung der neuesten Funktionen auf der Shutter-Website.“.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.