UbuntuGamer wieder eingestellt

! Dieser Beitrag wurde in den letzten 2 Jahren nicht aktualisiert und könnte veraltet sein.

Ubuntu-Gamer-LogoSchade drum: Die fleißigen Schreiber und Schreiberinnen aus dem Ohso-Website-Netzwerk zu dem etwa auch das Ubuntu-Blog OMG! Ubuntu zählt, hatten im September 2010 ein neues, englischsprachiges Blog aus der Taufe gehoben. UbuntuGamer.com beschäftigte sich von da an mit den verschiedenen Aspekten des Spielens unter Ubuntu – und lieferte konkrete Anleitungen für das Betreiben von Spielen unter Ubuntu. Offensichtlich sind dem Blog aber die Artikel ausgegangen und so wurde die Seite vor kurzem wieder eingestellt.

Der Link ubuntugamer.com verweist nun auf OMG! Ubuntu und man kann nur hoffen, dass dort künftig auch der ein oder andere Artikel zu Spielen erscheinen wird. Spieler und Spielerinnen können weiterhin unter http://www.holarse-linuxgaming.de/ aktuelle Meldungen und Anleitungen lesen.

7 Gedanken zu „UbuntuGamer wieder eingestellt

  1. Ahrak

    Ja aber man kann es auch gleich richtig machen. So ne Art Wiki mit einer Seite pro Spiel und jeweils einer UnterSeite mit der entsprechenden Distri. Naja mal schauen wie lange der Ubuntu-Hype noch anhält 🙂

    Antworten
  2. Liane M. Dubowy

    @Ahrak
    Das mit dem Einschränken stimmt schon. Allerdings ist es, gerade wenn es darum geht, Spiele unter Linux zu installieren oder zum Laufen zu bringen, ganz praktisch es konkret für eine Plattform beschreiben zu können. Die Voraussetzungen sind dann doch wieder bei jeder Distri ein wenig anders.

    Antworten
  3. Ahrak

    Irgendwie scheinen die das auch nicht so Publik gemacht zu haben? Ich hab jedenfalls nichts davon mitbekommen. Des weiteren find ich es immer ein bissel grenzwertig alles auf den Ubuntu-Horizont zu beschränken.

    Antworten
  4. HoellP

    Es wurde nur die eigene Seite eingestellt, die Inhalte werden jetzt wie du schon meintest auf OMGUbuntu integriert, sie haben festgestellt, dass sie sich ein wenig übernommen haben, Ohso betreibt ja noch ein paar andere Seiten und Projekte.
    Allerdings ist dort schon die Berichterstattung ein wenig eingeschlafen…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.