Launchpad-Paketquellen verwalten mit Y-PPA-Manager

! Dieser Beitrag wurde in den letzten 2 Jahren nicht aktualisiert und könnte veraltet sein.
Y-PPA-Manager zum Verwalten von PPA-Paketquellen

Y-PPA-Manager

Die Personal Package Archives (PPAs) auf Launchpad haben es einfach gemacht, neue Software unter Ubuntu auszuprobieren und dann auch künftig die verfügbaren Updates dafür einzuspielen. Ein PPA ist in einem Terminal-Fenster schnell mit einem Befehl hinzugefügt. Das grafische Tool Y-PPA-Manager finde ich trotzdem praktisch. Damit behält man den Überblick, welche Paketquellen man installiert hat und kann auch feststellen, welche Pakete darin angeboten werden. Mit wenigen Klicks lässt sich ein PPA hier auch wieder entfernen oder gezielt nach Software in den Launchpad-PPAs suchen.



Installieren kann man den Y-PPA-Manager aus einem PPA. Die Paketquelle fügt man nun noch einmal auf der Konsole hinzu:

sudo add-apt-repository ppa:webupd8team/y-ppa-manager

Den Befehl bestätigt man mit dem Benutzerpasswort. Anschließend gilt es, die Paketlisten zu aktualisieren mit

sudo apt-get update

und dann lässt sich der Y-PPA-Manager mit dem folgenden Befehl installieren:

sudo apt-get install y-ppa-manager

Anschließend findet man das Tool im Gnome-Menü unter „Anwendungen, Systemwerkzeuge, Y PPA Manager“. Per Doppelklick auf den jeweiligen Button lassen sich nun die Funktionen aufrufen. Um ein bei Launchpad gefundenes PPA hinzuzufügen, ruft man „Add a PPA“ auf. Alternativ sucht man über „Search all Launchpad PPAs“ nach der gewünschten Software, markiert die Paketquelle in der Liste und fügt sie dann per Klick auf „Add selected PPA“ hinzu.

Das ist drin: Y-PPA-Manager zeigt den Inhalt eines PPAs.

Das ist drin: Y-PPA-Manager zeigt den Inhalt eines PPAs.

Praktisch: Mit „List packages in a PPA enabled on your computer“ kann man in die bereits hinzugefügten Paketquellen hineinsehen. Das klappt auch bei der Suchfunktion „Search all Launchpad PPAs“. Um eine Paketquelle wieder zu entfernen, ruft man per Doppelklick auf den Button „Remove a PPA“ zunächst die Liste der PPAs auf, markiert das gewünschte Repository in der Liste, klickt auf „Remove“ und bestätigt die Nachfrage mit „OK“.

Nochmal nachfragen: Bevor Y-PPA-Manager ein PPA löscht, fragt das Tool nochmal nach.

Nochmal nachfragen: Bevor Y-PPA-Manager ein PPA löscht, fragt das Tool nochmal nach.

Die Schaltfläche „Advanced“ bietet die Möglichkeit, die aktivierten Paketquellen zu sichern. Dabei erstellt Y-PPA-Manager ein TAR.GZ-Archiv, das für jede Paketquelle eine *.list-Datei mit den Angaben zur Paketquelle enthält. Das Tool kann ein solches Backup auch wieder einspielen.

9 Gedanken zu „Launchpad-Paketquellen verwalten mit Y-PPA-Manager

  1. Pingback: Linux- & Open-Source-Blog » Unity leichter anpassen

  2. Pingback: Linux- & Open-Source-Blog » Thunderbird 6 unter Ubuntu

  3. Pingback: Linux- & Open-Source-Blog » Desktop mit Docky, Orta und GnoMenu

  4. Pingback: Linux- & Open-Source-Blog » Digikam 2.0 Beta unter Ubuntu installieren

  5. seaman

    Danke, für diesen Tipp!

    Ein solches Programm wünsche ich mir schon lange, aber hatte bisher nicht wirklich Zeit und Lust gehabt, danach zu suchen. 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.